PDF-Version-A +A

Erstellung synthetischer Windrosen

Wenn in der Nähe eines zu untersuchenden Standortes keine Windmessungen vorliegen, können mit Hilfe von Windfeldmodellen und unter Berücksichtigung von Topografie und Landnutzung sowie gemessener Boden- oder Höhenwindstatistiken in der weiteren Umgebung des Standortes synthetische Windstatistiken erstellt werden.

Abbildung 1 zeigt die an einer 40 km vom zu untersuchenden Standort in freiem Gelände gemessene Windstatistik.

In Abbildung 2 ist die mit dem Windfeldmodell DIWIMO auf Basis der Messwerte berechnete "synthetische" Windstatistik dargestellt. Die Tallage des Standortes führt zu einer deutlichen Kanalisierung der Windrichtung und Reduktion der mittleren Windgeschwindigkeit.

Mit diesem Verfahren ist auch die Erstellung von so genannten "Windrosenbeeten" möglich. Im Folgenden ist ein Beispiel für die Stadt Karlsruhe abgebildet.


Abb. 3: Synthetische (rote) und gemessene (violette) Windrosen für die Stadt Karlsruhe. Auftraggeber: Stadt Karlsruhe, Stadtplanungsamt