PDF-Version-A +A

PROKAS_E - Detailbeschreibung

Die Berechnung der Emissionen auf den zu betrachtenden Straßenabschnitten erfordert die Angabe folgender verkehrsspezifischer Daten:

  • Verkehrssituation als Kombination aus Gebiet, Straßentyp, Tempolimit, Angabe zum Level of Service und Längsneigung
  • Durchschnittlicher täglicher Verkehr (DTV)
  • Anteil Schwerverkehr am DTV
  • Optional: absolute Fahrzeugzahlen für PKW, Zweiräder, schwere und leichte Nutzfahrzeuge sowie Linien- und Reisebusse am DTV

Diese Informationen müssen im sog. SD3-Format vorgehalten werden (ASCII- oder ESRI-Shape-Format).

Zusätzlich sind eine oder mehrere Emissionsfaktorentabellen (EFT3-Format) für die zu betrachtenden Bezugsjahre notwendig.

Folgende Funktionalitäten beinhaltet PROKAS_E:

  • Laden einer SD3-Datei (ASCII und ESRI-Shapeformat)
  • Laden und Anzeigen von EFT3-Datei(en)
  • Fehlerprüfung der Eingangsdateien
  • Freie Auswahl der zu verwendenden Schadstoffe
  • Berücksichtigung von zusätzlichen Stauanteilen (auch nach LV / SV getrennt)
  • Berücksichtigung von abweichenden nicht-motorbedingten Emissionen (PM10) in Tunneln oder bei schlechtem Straßenzustand
  • Ausgabe der Emissionen für jeden Straßenabschnitt als Summe aller Fahrzeugkategorien oder
  • Alternativ: Ausgabe der Emissionen nach Fahrzeugkategorien (PKW, LNF, KR, SNF, LBUS und RBUS) getrennt oder nach Fahrleistungsanteilen zusammengefassten Gruppen (SV und LV)
  • Berechnung der Emissionen und Schreiben der SD3-Datei (ASCII- oder Shape-Format)
  • Alle wichtigen Informationen (u. a. die verwendeten Emissionsfaktoren in Tabellenformat) bezüglich der Emissionsberechnung werden formatiert in einer Projekt-Log-Datei im Excel-Format gespeichert.
  • Hinweis: bei Verwendung von SD3-Dateien im ASCII-Format stehen nicht alle Funktionen von PROKAS_E zur Verfügung (z. B. nicht verwendete Spalten löschen).

 

 

 

Auszug Beispieldateien

Emissionsfaktorentabelle (EFT3-Datei)-Auszug:

 

SD3-Datei

Die SD3-Datei imit entsprechendem Format enthält die Definition der Straßensegmente mit der Straßenbreite, den spezifischen Emissionen für NOx, Benzol, Ruß, PM10 und die Stoffe 5 bis 10 als Platzhalter für weitere Emittenten (ASCII-Format), die Verkehrsstärken, LKW-Anteile, Fahrmuster und Quellhöhe der Emissionen der Straßensegmente. Für jedes Straßensegment ist eine Zeile anzulegen. Die Spaltenweise angeordneten Zahlenwerte sind im ASCII-Format durch Semikolons zu trennen. Tabulatoren sind nicht erlaubt.